Eine lange Pause liegt hinter uns…

Oh man, was war das für eine verrückte Zeit. Als Anfang 2020 die Meldung umher ging, dass sich das Coronavirus ausbreitet, waren wir gerade dabei, unsere Reisepläne zur Weltmeisterschaft nach Singapur zu finalisieren. Doch dann stellte sich das Virus als weltweite Bedrohung heraus, der Lockdown kam – und plötzlich ging nichts mehr. Die weltweite Pandemie hatte unseren Motivationsschwung nach der erfolgreichen Saison 2019 komplett genommen.

In den zwei turbulenten Jahren, die zwischen Corona-Einschränkungen und Lockerungen hin- und herschwappten, kam unser Sport nahezu zum Liegen. Das Training konnte zwar nach einiger Zeit wieder unter Einschränkungen stattfinden, aber Turniere und Mitmachstände auf Festen waren tabu. Das ist auch der Grund, wieso auf dieser Website so lang nichts passiert ist.

Wenn während der Pandemie gestackt wurde, dann per Zoom.

Die Folgen haben wir spätestens zu spüren bekommen, als in den letzten Monaten der erste Versuch in Richtung Normalität gestartet wurde. Das wöchentliche Training kann seitdem wieder wie früher stattfinden, aber es hat etwas gebraucht, bis es wieder an Fahrt aufgenommen hat. Mit der Weltmeisterschaft 2022, die dieses Jahr als Hybrid-Variante stattfand, wurde weltweit die Präsenzfähigkeit auf die Probe gestellt. Fazit: Es geht wieder!

Danach haben sich immer mehr Turnierausrichter getraut, ihre altgewohnten Wettkämpfe zu planen und auszurichten. Auch die erste WSSA-Europameisterschaft konnte im August 2022 komplett in Präsenz stattfinden. Das hat wunderbar geklappt und wir vom Team Quickborn können mit 21x Goldmedaillen, 22x Silbermedaillen und 7x Bronzemedaillen mehr als stolz sein!

Erfolgreich bei der ersten WSSA-Europameisterschaft: Das Team Quickborn.

Auch konnten wir uns auch wieder bei Stadtfesten präsentieren: Beim Quickborner Familientag, beim Spieliothek-Fest sowie beim Eulenmarkt Quickborn durften wir dabei sein und interessierten Kindern und Erwachsenen zeigen, wie viel Spaß Sport Stacking macht.

Und nun stehen wir da, wo wir schon vor zwei Jahren standen: Die WSSA hat kürzlich angekündigt, dass Singapur die Weltmeisterschaft 2023 ausrichten wird. Im zweiten Anlauf soll es nun endlich klappen. Wieder hoffen wir, dass wir fliegen können: Sowohl aus finanzieller Sicht, als auch mit Blick auf das Coronavirus.

Allerdings steht eins fest: Bis dahin werden wir daran arbeiten, zu alter Teamstärke zurückzukehren. Wir werden wieder regelmäßig an Turnieren teilnehmen, die nächsten beiden stehen schon im November an (Hessen Cup Open am 12.11. und Dänische Meisterschaft am 19./20.11.). Wir werden wieder um jede Tausendstel kämpfen, egal welches Geschlecht, egal welches Alter, egal, wie lang man schon stackt.

Das alte Motto hat weiterhin Bestand: Get ready – Set – Stack!


PS: Auch mit der Videoproduktion haben wir wieder begonnen. Wer Lust hat, einen Eindruck von der Europameisterschaft 2022 zu bekommen, kann sich bei diesem YouTube-Video zurücklehnen und es genießen. 🙂

Turnier in Kirchtellinsfurt

Die zweite Saisonhälfte ist eröffnet!

Nach der kleinen Weihnachtspause fand am vergangenen Wochenende in Kirchentellinsfurt mit dem ersten Schwabencup das erste Turnier des Jahres 2020 statt. Leider konnten dieses Mal nur Daniel und Jasmin von unserem Verein teilnehmen, jedoch haben sich die beiden auch in Kleinstbesetzung wunderbar geschlagen.

Beide haben mehrere Podiumsplätze erreicht:
Jasmin (AK 15-18 C) schaffte es viermal auf Platz 3 (3-3-3, 3-6-3, Doppel, Staffel) und im Cycle auf Platz 4. In nahezu all ihren Disziplinen war es jedoch nur ein klitzekleiner Hauch zu einer besseren Position – den dritten Platz im Cycle verpasste sie bspw. nur um 0,007 Sekunden! 😮
Trotzdem waren ihre Ergebnisse so gut, dass sie das fünftschnellste Mädchen des Turnieres wurde. Glückwunsch!

Daniel (AK 19-34 M) wurde mit seinen Ergebnissen unter den Jungs sogar Drittschnellster. Auch er schaffte es im 3-3-3 auf Platz 3; im Cycle ging es für ihn auf Platz 2 und in der Staffel sogar auf Platz 1. Auch hier Glückwunsch zu den tollen Leistungen!

er sich selbst einen Eindruck von dem Turnier machen möchte, kann sich diesen kurzen Bericht vom SWR anschauen: https://www.ardmediathek.de/…/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEx…/

Wir bedanken uns herzlichst bei Hans-Jörg Faißt und seinem Team für die Organisation des ersten Schwabencups! Wir hoffen, dass bei der nächsten Ausgabe ein größerer Teil unseres Vereins dem tollen Wettkampf beiwohnen kann 

Kling Glöckchen (Klack, Klack, Klack)

Am vergangenen Samstag hat sich unser Team zum Jahresabschluss zur traditionellen Weihnachtsfeier getroffen und einen gemütlichen Abend zusammen verbracht. Mit Kaffee, Kuchen und Grillwürstchen haben wir das ereignisreiche Jahr 2019 Revue passieren lassen und natürlich auch nochmal ein bisschen die Becher geschwungen 😉

Morgen findet dann das letzte Training des Jahres statt und dann gehen wir in die wohlverdiente Weihnachtspause. Deswegen wünschen wir allen jetzt schon mal ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch! Wir sehen uns dann im neuen Jahrzehnt 👋🎅🎊

Wir stackten am Edersee

Am vergangenen Wochenende fand nun auch der deutsche Saisonstart des WSSA-Verbandes an. Florian Friedrich hat in seine Jugendherberge am Edersee eingeladen und dort für über 100 Teilnehmer den 1. Edersee-Cup ausgetragen. Für uns war es rundum ein familiäres Turniererlebnis in einer wunderschönen Naturkulisse und mit einer großartigen Gastfreundschaft. Vielen Dank für dieses einzigartige Wochenende, Florian!

Doch nicht nur das Drumherum lief wunderbar: Auch das Turnier selbst war ein toller Saisonbeginn für alle Teilnehmer des Team Quickborn. 🙂
Jede/r von uns konnte mindestens eine Medaille mit nach Hause bringen. Besonders hervorzuheben sind dabei zwei neue (potentielle) deutsche Rekorde von Finja (3-3-3, Cycle), zwei neue (potentielle) japanische Rekorde von Makiko (3-6-3, Cycle) und Makikos Sieg im EK-Doppel mit Fynn! 😲
Dazu kommen noch Felix (AK 15-18 M), Finja (AK 15-16 F) und Lena (AK 9-10 F), die all ihre Einzeldisziplinen für sich entscheiden konnten! 🏆
Interessant ist auch der Blick auf die Overall-Wertungen: Unter den zehn schnellsten männlichen Stackern sind mit Fynn (6.), Daniel (4.) und Felix (1.) drei Quickborner vertreten, dazu kommt noch Finja als schnellste weibliche Stackerin des Turnieres. Wir sind wie immer unfassbar stolz! ❤️🎉

Das waren die European Open 2019

Die European Open 2019 sind nun Geschichte. Das Turnier in Quickborn wurde am 1. Tag durch Quickborns Bürgermeister eröffnet. Anschließend startete die Vorrunde. Mit den Wettbewerben der Doppel sowie dem Stackduell wurde der erste Tag beendet. Wir hatten übrigens auch Besuch vom Fernsehsender NOA4. Am 2. Tag wurde es mit den Staffeln und den Einzelfinals nochmal so richtig spannend und spektakulär. Gerade das Top 10-Finale, in dem alle teilnehmenden Nationen mit mindestens einem Stacker vertreten waren, hat die Halle nochmal richtig angeheizt und die tollen Facetten unseres Sports hervorgehoben – allen voran Spannung, Spaß und Fairness.
Und auch die Bühnenshows von Dennis Schleussner und Felix Zarbock waren ein großes Highlight für alle Zuschauer. Vielen Dank für euer großartiges Entertainment!

Und selbstverständlich: Herzlichen Glückwunsch an alle Europameister, Vize-Europameister und an alle anderen, die individuell tolle Leistungen erbracht haben! 

Das war der Ostseecup

Wir sind euch ja noch eine Zusammenfassung vom Ostsee-Cup schuldig .

Am vergangenen Wochenende war das Team Quickborn mit 15 Teilnehmern in Kellenhusen beim inzwischen neunten Ostsee-Cup (76 gemeldete Stacker) vertreten. Von den 15 Teilnehmern konnten sich vier Quickborner für Leistungsgruppe 1 (die höchste Leistungsgruppe) qualifizieren; alle anderen reihten sich in den weiteren Leistungsgruppen 2 bis 7 ein.

In den Finalrunden zeigten dann vor allem die jüngeren Quickborner erstaunlich gute Leistungen, womit sie selbst den älteren und erfahrenen Stackern ordentlich Druck gemacht haben! 

Hier hat sich definitiv nochmal gezeigt, dass ihr Engagement und ihr Ehrgeiz solch eine tolle, positive Entwicklung mit sich gebracht haben. Macht weiter so!

Sehr stolz sind wir auch auf die Top 3 des Turnieres, denn mit Felix (1.), Markus (2.) und Finja (3.) kommen alle aus unserem Verein! Und auch das beste Doppel des Turnieres kommt mit Finja und Daniel aus Quickborn. 


Zusätzlich konnten sich im spannenden Stackduell – einer KO-Runde zwischen den besten 32 Stackern – Daniel (3.) und Felix (1.) behaupten. Glückwunsch!

Dazu konnte das Team Quickborn noch drei neue ISSF-Weltrekorde aufstellen: Felix im 3-3-3 mit 1,579 Sekunden, was gleichzeitig zu einem Zeitensummenrekord von 9,289 Sekunden führte; und auch Patrick konnte im Doppel mit Alexander Balz mit 8,961 Sekunden den alten Weltrekord unterbieten.

PS: Wer Interesse an weiteren Ergebnissen hat, kann sich diese hier anschauen: https://issf.online/